Header-Bild

SPD Schönwalde-Glien

Presseberichte 2014

WILFRIED SEIRING - 50 Jahre SPD Mitgliedschaft

Ein Leben von den politischen Stürmen unserer Zeit durchdrungen 

Wilfried Seiring, geboren 1935 in Frankfurt (Oder), mit zwei Brüdern aufgewachsen auf dem Bauernhof des Großvaters in Brandenburg; geflüchtet und vertrieben aus der Heimat ...

Verlust von Haus und Hof erlebt, zurückgekehrt erst 1947 in das zerstörte Frankfurt, nun Grenzstadt. 1954 Abitur; dann Studium der Geschichte, Germanistik und Theaterwissenschaft in Greifswald, 1956 relegiert aus politischen Gründen, weil er „drohte den Boden des Sozialismus unter den Füßen zu verlieren, weil er jegliche Gewalt und Diktatur ablehnt, auch die Diktatur des Proletariats, und weil er die Auflösung der Staatssicherheit fordert.“ Er hatte sich mit den ungarischen Studenten solidarisiert, die einen „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ forderten. Seine Kommilitonen stützten seine Resolution mit 59:1 Stimmen. Die SED verlangte „Bewährung in der volkseigenen Produktion“.

Seiring entzog sich der Verfolgung, flüchtete über Berlin, setzte sein Studium fort, wurde nach dem Examen Lehrer, Schulleiter, Oberschulrat, Leiter des Landesschulamtes Berlin bis zu seiner Pensionierung. Er hatte ergänzend Psychologie studiert und war 14 Jahre nebenberuflich Lehrbeauftragter (für Jugendfragen, Entwicklungspsychologie und Vorschulerziehung) an allen Berliner Universitäten.

Am 25. September 1964 wurde er Mitglied der SPD, insbesondere von Willy Brandt und dessen Demokratieverständnis inspiriert. Er wurde als aktiver Gewerkschafter Mitglied des Vorstandes der GEW, Leiter der Internationalen Lehrerkonferenz, der den Lehreraustausch mit Israel organisierte. Er war Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für die „Gedenkstätte Deutscher Widerstand“, berufen vom Regierenden Bürgermeister von Weizsäcker, und danach Leiter der Konzeptkommission für die „Gedenkstätte der Wannsee- Konferenz“, berufen vom Regierenden Bürgermeister Diepgen – alles im Ehrenamt.

2000 verlieh ihm Bundespräsident Johannes Rau das Bundesverdienstkreuz am Bande. Seit 1998 ist er Direktor des Ausbildungsinstituts für Humanistische Lebenskunde. Drei Jahre davor baute er in Schönwalde Scheune und Stall zum Wohnhaus um. Hier zeichnete ihn die Gemeinde 2011 mit der Ehrenbürger- Medaille aus. Seit der Kommunalwahl wirkt er für die SPD, die ihn aufgestellt hatte, als Fraktionschef in der Gemeindevertretung. Außerdem ist er als stellvertretender SPD- Ortsvereinsvorsitzender tätig. 

Befragt nach seinem politischen Credo in Kurzfassung, antwortet er: „ Ich bleibe nach den schlimmen Erfahrungen des kriegerischen 20. Jahrhunderts bei Willy Brandts Ziel „Mehr Demokratie wagen!“ Ich bin stolz auf unsere friedvolle deutsche Demokratie und auf unser Grundgesetz. Diese Demokratie ist aber nur so stark, wie sich die Bürgerinnen und Bürger als Demokraten für sie einsetzen. Und dieses Engagement wird nur erreicht und bewahrt durch die Chancen auf Mitwirkung, durch die verständlichen Informationen aus den Gremien und nicht zuletzt durch das vorbildhafte Wirken der gewählten Funktionsträger. Ich glaube aus Erfahrung an die Wirkung des Vorbildes, das ohne tönende Propaganda seine Pflichten zu erfüllen versucht, sich selbst gegenüber, seiner Familie und der Gemeinschaft, der er angehört.“

Und er fügt hinzu: „Wenn die Gesundheit es zulässt, will ich daran gern aktiv mitwirken.“
 

Verantw. i. S. des Pressegesetzes

Dr. Katrin Düring

SPD Ortsvereinsvorsitzende

 

Veröffentlicht am 21.09.2014


Bürgersprechstunde mit dem SPD Landtagskandidaten Alexander Lamprecht am 2. September in Schönwalde

Der SPD- Ortsverein Schönwalde- Glien lädt zu einer Bürgersprechstunde gemeinsam mit dem Landtagskandidaten Alexander Lamprecht ein. 

Die Sprechstunde ist offen für alle, die ein Anliegen an den Landtagskandidaten haben oder Alexander Lamprecht gern näher kennenlernen möchten. Die Zusammenkunft findet am  Dienstag, den 02.09., von 17:00- 19:00 Uhr, im Gemeinderaum, Schönwalde- Siedlung, Berliner Allee 3, statt. Es werden auch Mitglieder der SPD- Fraktion und des SPD Vorstandes vor Ort sein, so dass Themen der Gemeinde besprochen und über Lösungen konkret beraten werden kann.

 

Verantw. i. S. des Pressegesetzes

Dr. Katrin Düring

SPD Ortsvereinsvorsitzende

 

Veröffentlicht am 25.08.2014


Bring 1 – nimm 2! Büchertauschaktion des SPD Ortsvereins Schönwalde- Glien zum Schuljahresbeginn am 30.08.

Die Ferienzeit ist vorbei. Viele haben aus ihrem Urlaub ausgelesene Bücher mitgebracht. Diese sollen jetzt neue Leser finden. Der SPD- Ortsverein Schönwalde- Glien lädt zum Ende der Sommerferien wieder zu seiner beliebten Büchertauschaktion ein. 

„Bring 1 – nimm 2!“ heißt das Motto der Tauschaktion. Das ist zugleich auch Programm: Wer ein Buch spendet, darf sich am Büchertisch im Tausch gleich zwei andere aussuchen. Kinder und Jugendliche sind besonders herzlich eingeladen, sich neue Bücher einzutauschen.

„Wie heißt es so schön: Bücher sind das Tor zur Welt. Mit einem guten Buch kann man gedanklich auch gut verreisen.“, so Katrin Düring, SPD Ortsvereinsvorsitzende.

Der SPD Landtagskandidat Alexander Lamprecht wird sich an der Aktion beteiligen und steht für Gespräche zur Verfügung.

Der Tausch ist kostenlos. Freiwillige Spenden kommen den Bibliotheken der Perwenitzer Grundschule im Glien und der Grundschule „Menschenskinder“ in Schönwalde zugute.

Die Büchertauschaktion findet am Sa 30.08., von 9:00- 12:00 Uhr, vor dem Schönwalder EDEKA statt. 

 

Veröffentlicht am 14.08.2014


Pressemitteilung - Schönwalde braucht ein starkes Bündnis für die Familien!

Presseankündigung und Einladung zum 14. Mai 2014, um 18.00 Uhr, in Schönwalde- Siedlung, Berliner Allee 3, im Gemeindesaal

Wir durchlaufen vom Kindergarten bis hin zum altersgerechten Wohnen viele Stationen, in denen wir uns immer wohl fühlen sollten. Ob dies gelingt, hängt vorrangig von uns selbst ab. Doch die Wenigsten von uns wollen ihr Leben als Einzelkämpfer meistern. Ob bei der Kinderbetreuung, dem Einkauf oder im Vereinsleben, wir Menschen sind aufeinander angewiesen und helfen uns gegenseitig. 

In unserer Gemeinde nehmen die Vereine, die Kindergärten und die Schule eine wichtige Rolle für die Bildung eines Zusammengehörigkeitsgefühls bis hin zu lebenslangen Freundschaften ein. Um unsere Gemeinde weiterhin für Jung und Alt attraktiv und liebenswert zu erhalten, ist es wichtig sich den ändernden Bedürfnissen unserer Zeit zu stellen oder diese sogar vorauszusehen.

In einigen Nachbargemeinden, wie z.B. in Falkensee, werden diesbezüglich bereits generationsübergreifende Projekte erfolgreich durchgeführt. Lars Engelhardt ist stellvertretender SPD Ortsvereinsvorsitzender und kandidiert für die Gemeindevertretung in Schönwalde. Seine Meinung dazu: „Von unseren Nachbarn in der Gartenstadt können wir in Schönwalde- Glien einiges lernen. Ich wünsche mir mehr Engagement für die junge Generation bei uns vor Ort.“ Ulf Hoffmeyer- Zlotnik, Geschäftsführer vom ASB in Falkensee, hat sich bereit erklärt über seine positiven Erfahrungen in Falkensee zu berichten.

Wir möchten Sie herzlich für Mittwoch, den 14.05.2014, um 18.00 Uhr, in den Gemeindesaal von Schönwalde- Siedlung einladen, um mit ihm seine Erfahrungen zu teilen und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern von Schönwalde- Glien ins Gespräch zu kommen.

Oft sind es nur einzelne Engagierte, die unter großen zeitlichen Aufwand für unseren sozialen Zusammenhalt sorgen. Die Veranstaltung bietet eine Plattform für mehr Unterstützung und für neue Ideen in der Gemeinde. Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für die Gemeindevertretung werden vor Ort sein und ihre Positionen und ihr zukünftiges Engagement für die junge Generation in der Gemeinde vorstellen.

 

Verantw. i. S. des Pressegesetzes

Dr. Katrin Düring

 

Veröffentlicht am 05.05.2014


Beste Bildungschancen für alle Kinder in unseren Kitas und Grundschulen!

Presseankündigung und Einladung zum Gespräch mit der Bildungsministerin Dr. Martina Münch am 12. Mai 2014, um 18.00 Uhr, in Schönwalde- Siedlung, Berliner Allee 3, im Gemeindesaal

Es ist Aufgabe der Politik auf Gemeinde- und Landesebene, gute Bedingungen für die Kitas und Schulen zu schaffen. Zur Verantwortung der Gemeinde Schönwalde- Glien gehört es, die örtlichen Kitas zu betreiben und die beiden Grundschulen mit technischem Personal, mit Sachmitteln und guten baulichen Bedingungen möglichst optimal auszustatten. Die SPD Schönwalde- Glien lädt zu einer Diskussion ein, welcher Stand erreicht wurde und was besser zu machen ist. Als kompetenter Gast wird die Bildungsministerin persönlich an der Diskussionsrunde teilnehmen. Es geht um den Austausch von Erfahrungen und um gute Bildung von Anfang an – beginnend mit dem ersten Tag eines Kindes in der Kita. Dafür leisten die Erzieherinnen wie auch die Lehrerinnen und Lehrer in den Kitas und Grundschulen jeden Tag sehr viel.

Die Grundschule „Menschenskinder“ in Schönwalde- Siedlung und die „Grundschule im Glien“ in Perwenitz haben sich vorgenommen, kein Kind zurückzulassen und nehmen an dem „Pilotprojekt Inklusive Grundschule“ im Land Brandenburg teil. Die Bildungsministerin hat das Modellprojekt im Jahr 2012 gestartet. Alle Kinder mit ihren Stärken und Schwächen anzunehmen und bestmöglich zu fördern, ist eine große Aufgabe, bei der unsere Kitas und die beiden Grundschulen die breite Unterstützung brauchen. Was ist dafür auch zukünftig erforderlich? Wie können wir uns stärker für gute Kitas und Grundschulen in der Gemeinde engagieren?

Als weitere kompetente Gesprächsteilnehmer werden u.a. vor Ort sein:

  • Wilfried Seiring, Leiter des ehem. Berliner Landesschulamtes und Spitzenkandidat für die SPD zur Kommunalwahl in Schönwalde- Glien
  • Alexander Lamprecht, Kandidat der SPD für die Landtagswahl
  • Bärbel Eitner, amtierende SPD Fraktionsvorsitzende

Die Gesprächsrunde wird von Dr. Katrin Düring, SPD Ortsvereinsvorsitzende, moderiert.

Die Ideen und Vorschläge aus der Diskussion mit der Bildungsministerin werden in einer 2. öffentlichen Veranstaltung am 14. Mai 2014 im Gemeindesaal konkretisiert und Schlussfolgerungen für ein breites Bündnis für die Familien, die Kitas und die Grundschulen in Schönwalde- Glien beraten. Auch hier werden wieder interessante Gäste vor Ort sein.

Verantw. i. S. des Pressegesetzes
Dr. Katrin Düring

 

Veröffentlicht am 27.04.2014


Erfolg der SPD Fraktion für den Wohnungsbau in der Gemeinde – die Kreisverwaltung stimmt der Nutzung des ehemaligen Schafstallgeländes zu

Immer wieder hat die SPD darauf hingewiesen, dass der Bau von Mietwohnungen und von altersgerechten Wohnungen in Schönwalde- Glien nicht vernachlässigt werden darf.

Auf Initiative der SPD - Fraktionsvorsitzenden, Bärbel Eitner, wurde nun in der Kreisverwaltung Havelland geprüft, ob im Ortsteil Siedlung das Flurstück 421 für den Mietwohnungsbau zur Verfügung gestellt werden kann. Vielen in der Gemeinde ist das Flurstück unter dem Namen „Schafstallgelände“ bekannt.

Mit Schreiben vom 14. April 2014 informierte der Landrat Dr. Burkhard Schröder die SPD- Fraktion, dass ein solches Flurstück für den Wohnungsbau zur Verfügung gestellt werden kann. Damit könnte auch die im Dezember 2013 durch den Kreistag beschlossenen Handlungsempfehlungen bis in das Jahr 2020 in der Gemeinde Schönwalde- Glien verwirklicht werden, nämlich „ausreichend seniorengerechte Wohnangebote bereitzustellen, die ein Verbleiben in der Häuslichkeit solange wie möglich zulassen.“

Bärbel Eitner freut sich über diesen kommunalpolitischen Erfolg: „Die SPD Fraktion hat sich bereits für den sozialen Wohnungsbau, für bezahlbare Mietwohnungen und für seniorengerechtes Wohnen stark gemacht. Ein wichtiger Schritt zum Ziel, eine erste Etappe ist erreicht. Es ist nun Aufgabe der Gemeindevertretung, Entscheidungen zur Bebauung zu treffen. Die Freigabe des Schafstallgeländes durch die Kreisverwaltung auf unsere Initiative hin ist eine toller Erfolg für die SPD Fraktion.“

Wilfried Seiring, SPD Spitzenkandidat zur Kommunalwahl, meint zur aktuellen Entwicklung: „Wir arbeiten schon jetzt daran, diesen wichtigen Punkt aus unserem Kommunalwahlprogramm für Schönwalde- Glien umzusetzen. Nachdem die Kreisverwaltung Unterstützung gezeigt hat, ist nun die Gemeindeverwaltung gefordert. Wir in der SPD wollen für alle Generationen attraktive Lebensbedingungen in der Gemeinde schaffen. Andere Parteien diskutieren, während wir handeln.“

Für die Bebauung des ehemaligen Schafstallgeländes ist nun zu entscheiden, ob eine Komplettbebauung anzustreben ist oder zunächst eine Reihe als erste Etappe in Angriff genommen werden soll.

 

Verantw. i. S. des Pressegesetzes

Dr. Katrin Düring

 

Veröffentlicht am 27.04.2014


Bring 1 – nimm 2! Büchertauschaktion des SPD Ortsvereins Schönwalde- Glien

Nach der erfolgreichen Büchertauschaktion im letzten Jahr wird der SPD Ortsverein Schönwalde- Glien diese Aktion am Sonnabend, dem 3. Mai 2014 wiederholen. Der Erfolg und die vielfache Zustimmung bei Jung und Alt ermutigen zur Wiederholung. Sollten am Ende noch Bücher übrig bleiben, so wird die SPD diese bei Interesse der Schönwalder Ausleihe übereignen.

„Bring 1 – nimm 2!" heißt das Motto der Tauschaktion. Das ist zugleich auch Programm: Wer ein Buch spendet, darf sich am Büchertisch im Tausch gleich zwei andere aussuchen. Kinder und Jugendliche sind besonders herzlich eingeladen, sich neue Bücher einzutauschen.

Der SPD –Spitzenkandidat für die Gemeindevertretung, der Pädagoge Wilfried Seiring, wird sich an der Aktion beteiligen; andere Mitglieder des Ortsvereins werden ebenfalls vor Ort sein.

„Bücher sind Fenster zur Welt, sie fördern die Fantasie, machen uns klüger und bereichern uns in vielerlei Hinsicht – so wollen wir einen positiven Impuls für jede Altersstufe geben", sagt Seiring zur Begründung der SPD- Aktion.

Es soll später berichtet werden, wie viele Bücher ihren Besitzer gewechselt haben. Der Tausch ist kostenlos. Freiwillige Spenden kommen wieder den Bibliotheken der Perwenitzer „Grundschule im Glien" und der Grundschule „Menschenskinder" in Schönwalde zugute.

Die Büchertauschaktion findet am Samstag, den 3. Mai, ab 9:00 Uhr, vor dem Schönwalder EDEKA statt.

Verantw. i.S. d. Pressegesetzes

Dr. Katrin Düring, SPD- Vorsitzende

 

Veröffentlicht am 22.04.2014


Roten Brunch am 1. Mai 2014

Im Vereinsheim Kleintierzuchtverein D459 Wansdorf e.V. 14621 Schönwalde- Glien, Wansdorfer Dorfstraße, Nähe Dorfkirche Wansdorf.

Traditionell findet am 1. Mai beim Kleintierzuchtverein D459 Wansdorf e.V.

von 08:00 bis 9:00 Uhr das Hähnewettkrähen statt.

In diesem Jahr nimmt auch der SPD Ortsverein Schönwalde- Glien am Wettbewerb teil. Die SPD Fraktionsvorsitzende Bärbel Eitner wird mit einem ganz besonderen Hahn an den Start gehen: „Wir nehmen den Wettstreit sportlich und mit viel Humor. Aber der Mai soll für die SPD in Schönwalde- Glien ja ein erfolgreicher Monat werden", sagt Bärbel Eitner mit Blick auf die Kommunalwahlen am 25. Mai. „Also wäre ein Sieg beim Hähnewettkrähen ein toller Start in die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes", meint sie mit einem Augenzwinkern.

Nach dem Hähnewettkrähen lädt der SPD Ortsverein Schönwalde- Glien die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schönwalde- Glien und der Nachbargemeinden

ab 11:00 Uhr herzlich zum Roten Brunch ein.

Das Essen, von roter Wurst bis roter Grütze, wird von den Mitgliedern des SPD- Ortsvereins spendiert. Die Getränke werden vom Kleintierzuchtverein verkauft.

Als Ehrengäste sind eingeladen die Landtagsabgeordneten Klara Geywitz Udo Folgart der Landrat Dr. Burkhard Schröder der SPD Unterbezirksvorsitzender Martin Gorholt und der Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank aus Spandau sowie Bürgermeister Heiko Müller und Bürgermeister i.R. Jürgen Bigalke

Dr. Katrin Düring und Prof. Manfred Heß

 

Veröffentlicht am 21.04.2014


Der neue Vorstand der SPD Schönwalde- Glien steht für Erneuerung und Stabilität

Katrin Düring als Vorsitzende wiedergewählt, Wilfried Seiring als
Stellvertreter bestätigt, personelle Verstärkung gelungen

Der SPD- Ortsverein Schönwalde- Glien hat am 17.3.14 planmäßig seine Neuwahlen
für den Vorstand durchgeführt, die im Jahr der Kommunal, Europa- und
Landtagswahl unter besonderer Beachtung stehen. Der abgegebene
Rechenschaftsbericht, den die Vorsitzende Dr. Katrin Düring gab, zeigte
deutlich, dass in der letzten Periode einiges erreicht, große
Einheitlichkeit im Auftreten gezeigt und neue Mitglieder gewonnen wurden.
Mehrere Bürgerveranstaltungen zu den Themen Energie und Infrastruktur, zum
SPD- Rentenkonzept und zu frauenpolitischen Themen fanden in der Gemeinde
Zuspruch. In Klausurtagungen wurde das inhaltliche Profil auf
sozialdemokratische Themen in der Gemeinde ausgerichtet und das Wahlprogramm
gemeinsam erstellt. Nicht zuletzt haben der Neujahrsempfang, die Feiern zum
1. Mai und der Büchertausch zugunsten der Schulbibliotheken sowie die vielen
Gäste auf Landes- und Kreisebene zu einem lebendigen Parteileben
beigetragen.

Nach einer offenen Aussprache wurden Katrin Düring erneut zur Vorsitzenden
und der Spitzenkandidat für die Kommunalwahl, Wilfried Seiring, zu ihrem
Stellvertreter gewählt. Beide erhielten wie schon vor zwei Jahren 100%
Zustimmung. Zweiter Stellvertreter wurde Lars Engelhardt, Elektro- Ingenieur
aus Pausin. „Beide sind meine Wunschkandidaten.“, so Katrin Düring in ihrer
Stellungnahme. „Wilfried Seiring und ich haben uns zum bewährten Führungsduo
entwickelt. Ich freue mich, dass mein Stellvertreter die SPD- Liste im
Kommunalwahlkampf anführt und nach jetzigem Planungsstand ab dem 25. Mai den
SPD Fraktionsvorsitz übernehmen wird. Lars Engelhardt hat sich in den
Bereichen Naturschutz, Energie und Umwelt bereits einen Namen gemacht. Er
wird die SPD weiter beim Energiestammtisch vertreten.“ Zum Kassierer wurde
der Bankkaufmann René Beier gewählt. Bärbel Eitner, die erfahrene
SPD- Fraktionsvorsitzende und Ortsvorsteherin aus Pausin, Prof. Manfred Heß
aus Wansdorf und Egon Schaible aus Schönwalde- Dorf wurden als Beisitzer in
den Vorstand gewählt.

Die alte und neue Vorsitzende Dr. Katrin Düring: „ Mit einem Vorstand aus
bewährten und jungen Mitgliedern der Sozialdemokratischen Partei gehen wir
optimistisch und weiter gestärkt in den kommenden Wahlkampf. Alle Kandidaten
haben heute die volle Zustimmung der Mitglieder erhalten. Wir sind ein
starkes Team und kein Ein- Mann- Betrieb. Unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger
können sicher sein, dass ihre Interessen mit dem Programm ‚Neue Stärke‘
angesprochen werden und bei dem neuen Vorstand in guten Händen liegen.“

Für den SPD- Ortsverein

Dr. Katrin Düring

v.i.S.d.P.

 

Veröffentlicht am 18.03.2014


„Frauenperspektiven Ost- West" Die SPD Frauen in Schönwalde- Glien laden anlässlich der 24. Brandenburger Frauenwoche zum Roten Weinabend am 13.03. ein

In diesem Jahr widmet sich die Brandenburger Frauenwoche den Umbrüchen in politisch bewegten Zeiten von 1914 bis 2014. Die Frauen des SPD Ortsvereins Schönwalde- Glien werden sich wieder mit einem eigenen Beitrag an der Frauenwoche beteiligen.

Bürgerinnen in Schönwalde- Glien und Umgebung sind in eingeladen, über die eigenen Erfahrungen in der Zeit von 1989 bis 2014 zu berichten. Was hat sich für die Frauen in Ostdeutschland und auch bei uns in der Gemeinde seitdem verändert? Haben sich die Ost- und West- Unterschiede inzwischen aufgelöst? Welche Erwartungen haben Frauen mit Ostbiografien? Unterscheiden sich diese 2014 von Frauen, die in Westberlin oder Westdeutschland großgeworden sind?

„Viele Frauen sind mit der politischen Wende 1989 selbst Zeitzeuginnen geworden und haben den politischen Umbruch miterlebt. Ich denke, das Gemeinsame verbindet uns im täglichen Miteinander hier in Schönwalde- Glien. Ich bin überzeugt, dass wir aus unseren unterschiedlichen Biografien lernen können, wenn wir noch mehr voneinander wissen. Wir Frauen sollten lernen, uns für unsere Anliegen in der Gemeinde stärker einzusetzen", so Katrin Düring, SPD Ortsvereinsvorsitzende.

Die Generalsekretärin der SPD, Klara Geywitz, wird als prominente Gesprächspartnerin vor Ort sein. Außerdem werden Vertreterinnen der Frauenbrücke Ost- West e.V. über ihre Erfahrungen berichten. Die Frauenbrücke Ost- West ist eine überparteiliche Bürgerinneninitiative. Sie verfolgt das Ziel, Frauen aus Ost und West zum Austausch von Wissen und Erfahrungen zu motivieren, um so das Kennenlernen zu erleichtern. Die Diskussion gesellschaftlicher Themen ist den Mitgliedern der Frauenbrücke Ost- West e.V. ein besonderes Anliegen. Kandidatinnen der SPD für die Kommunalwahlen nehmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Der Rote Weinabend findet statt

am Donnerstag, den 13.03.2013, um 19:00 Uhr,

im Gemeindesaal, in 14621 Schönwalde- Siedlung, Berliner Allee 7

Nach der Diskussion sind alle herzlich zum Weinabend eingeladen.

Für den SPD- Ortsverein

Dr. Katrin Düring

v.i.S.d.P.

 

Veröffentlicht am 04.03.2014


Klare Prioritäten für eine starke Gemeinde!

Klare Prioritäten für eine starke Gemeinde! Die SPD geht mit ihrem Kommunalwahlprogramm in die Offensive und stellt ihren 10- Punkte- Aktionsplan für die Zukunft von Schönwalde- Glien vor

Der SPD- Ortsverein hat am 17.2.2014 mit 100% Zustimmung das sozialdemokratische Programm für die Kommunalwahl beschlossen. Leitgedanke der SPD ist eine Gemeinde mit Lebens- , Bildungs- und Entwicklungschancen für alle. Eine Gemeinde, in der Demokratie und Miteinander großgeschrieben werden.
Die SPD ist die erste Partei in Schönwalde- Glien, die über 15 Seiten ein ausführliches Wahlprogramm veröffentlicht. Konkrete Vorhaben werden in einem Aktionsplan präsentiert. In dem 10- Punkte- Aktionsplan werden die wesentlichen Vorhaben für die sozialdemokratische Kommunalpolitik der Zukunft beschrieben:
1. Wir setzen uns für gut ausgestattete Kitas mit sozial fair gestaffelten Gebühren ein.
2. Wir wollen unsere beiden Pilot- Grundschulen durch Kooperationspartner aus der Region stärken und mit einem schulischen Investitionsprogramm sehr gute Rahmenbedingungen schaffen.
3. Wir wollen Konzepte für die Jugendarbeit, die den Bedürfnissen der Jugendlichen entsprechen und mit ihnen gemeinsam aufgestellt werden.
4. Wir haben den überparteilichen „Runden Tisch zum demographischen Wandel“ ins Leben gerufen und setzen uns für seine Fortführung unter breiter Beteiligung ein.
5. Die Entwicklung der Sportstätten wollen wir dezentral in den Ortsteilen weiter fördern.
6. Wir engagieren uns für bezahlbaren Wohnraum und werden dafür die nötigen Grundlagen schaffen.
7. Wir wollen bessere Erholungsmöglichkeiten, wie am Grünefelder Kiessee und eine stärkere Förderung unserer kulturellen Zentren, wie im Kreativ e.V. und in der Kulturmühle Perwenitz e.V.
8. Wir setzen uns für ein Wirtschafts- und Einzelhandelskonzept ein und wollen einen „Schönwalder Ausbildungsverbund“ schaffen.
9. Wir bleiben dran und fordern die schnellstmögliche grundlegende Sanierung der L16.
10. Wir stehen für mehr kommunales Engagement, um eine umweltfreundliche, sichere und bezahlbare Energieversorgung in der Gemeinde zu erreichen.

 

Veröffentlicht am 20.02.2014


Facebook Seite eingerichtet

Die SPD Schönwalde Glien ist ab sofort auch auf facebook zu finden.

Facebook (SPD Schoenwalde- Glien)

 

Veröffentlicht am 22.01.2014

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung...

Vorschläge, Verbesserungen, Kritik und Lob

 

Unser Brandenburg-Plan

 

SPD - Mitglied werden

 

Unterstützen Sie den SPD-Ortsverein Schönwalde