Warnwesten sollen Leben schützen

Veröffentlicht am 17.11.2016 in Allgemein

Am 29. November 2016 um 13 Uhr werden Vertreter der SPD Schönwalde 50 Warnwesten an Asylbewerber übergeben. Noch immer ist der Beschluss der Gemeindevertretung, für die Flüchtlinge einen Fahrradweg zu schaffen, nicht realisiert worden. Noch immer kann man Kinder und Frauen auf dem Weg zur Schule oder zum Einkaufen beobachten, wie sie unter beträchtlichen Gefahren parallel zur L20, auf der 70 km/h erlaubt sind und oft überschritten werden,  sich einen Weg suchen.

Die dunkle Jahreszeit beginnt, und größer werden die Gefahren des Straßenverkehrs für Leib und Leben. Nach Rücksprache mit der Heimleitung hat sich die SPD Schönwalde nach einer spontanen Spendenaktion, initiiert vom Fraktionsvorsitzenden der SPD, Wilfried Seiring, entschlossen, 50 Warnwesten zu spenden, die nun im Erlenbruch jedem Bewohner zur Ausleihe zur Verfügung stehen. „Wer schnell hilft, hilft doppelt“, meint Seiring und fügt hinzu: „Generell rufen wir zur Rücksichtnahme und gegenseitigem Verständnis auf; der Straßenverkehr ist nur ein Beispiel, wenngleich eines, wo besonders viel gesündigt wird.“

Verantw. i. S. des PressGes.: Bärbel Eitner, Vorsitzende des OV der SPD

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung...

SPD - Mitglied werden

WIR auf Facebook

Unterstützen Sie den SPD-Ortsverein Schönwalde

LINKS